Bio-Siegel für Lebensmittel

Neben dem offiziellen EU-Bio-Siegel gibt es inzwischen viele Logos und Symbole, die für nachhaltige Produkte stehen sollen. Als Bio-Pionier arbeiten wir eng mit den etablierten ökologischen Anbauverbänden zusammen. In diesen sind Landwirte und Produzenten organisiert. Sie haben sich deutlich strengere Vorschriften gegeben als in der EU-Bioverordnung vorgegeben. Als SuperBioMarkt setzen wir daher vor allem auf diese Siegel.

Demeter-Siegel

Demeter Logo

Demeter ist der älteste ökologische Anbauverband. Die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise nach den sehr strengen Demeter-Richtlinien steht in der Tradition des Anthroposophen Rudolf Steiner. Nur kontrollierte Vertragspartner dürfen ihre Produkte mit dem Demeter-Zeichen kennzeichnen. Die ganzheitlichen Demeter-Ansprüche gehen über die EG-Bio-Verordnung weit hinaus. Sie fordern den Verzicht auf synthetischen Dünger, chemische Pflanzenschutzmittel und künstliche Zusatzstoffe in der Weiterverarbeitung sowie die Förderung der Lebensprozesse im Boden und in der Nahrung. Ein Demeter-Betrieb muss ganzheitlich auf die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise umgestellt sein.

Weitere Infos unter: www.demeter.de.

Naturland-Siegel

Naturland LogoAuch Naturland ist ein ökologischer Anbauverband, der insbesondere international breit aufgestellt ist. Produkte mit dem Naturland-Siegel wurden in ganzheitlich wirtschaftenden Betrieben nach strengen biologischen Standards erzeugt. Auch die Naturland-Richtlinien gehen weit über die EU-Vorschriften hinaus. Der Naturland-Verband für naturgemäßen Landbau wurde 1982 gegründet.

Weitere Infos unter: www.naturland.de.

 

Bioland-Siegel

Bioland Logo

In ökologischen Anbauverbänden haben sich Landwirte und Hersteller zusammengetan, um den ökologischen Anbau nach strengen Richtlinien umzusetzen. Die Anbauverbände fordern von ihren Mitgliedern eine komplette Umstellung des Hofes auf Bio.

Mit mehr als 6.000 Bio-Bauern und 1.000 Bäckereien, Metzgereien, Molkereien, Brauereien, Mühlen und anderen Verarbeitern ist Bioland der größte Verband in Deutschland. Garantiert wird ein organisch-biologischer Anbau ohne Kunstdünger und Pestizide. In strengen Richtlinien ist die Verwendung von Bio-Saatgut und Zusatzstoffen geregelt. In der Tierhaltung gehen die Vorschriften deutlich weiter als die EU-Verordnung. So gibt es mehr Auslauf und Platz und das Futter muss zu großen Teilen vom eigenen Hof kommen. Antibiotika werden nur im Einzelfall bei Krankheiten eingesetzt.

Weitere Infos unter: www.bioland.de.

EU-Bio-Siegel

EU-Bio-Siegel

Alle Produkte, die sich “Bio” oder “ökologisch” nennen, müssen mindestens die EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau erfüllen. Dieses Logo ersetzt das alte deutsche, sechseckige Bio-Siegel. Es gibt Vorschriften für die Tierhaltung; Pestizide, Gentechnik und viele Zusatzstoffe sind verboten. Regelmäßige Kontrollen garantieren die Einhaltung der Bio-Verordnung.

Für uns beim SuperBioMarkt ist dieses Siegel sehr wichtig, da es eine gesetzliche Grundlage für Bio schafft. Leider gehen uns die Vorschriften in einigen Bereichen nicht weit genug. So darf zum Beispiel ein Landwirt auf seinem Hof Bio-Produkte neben konventionellen anbauen. Daher setzen wir auf die Zusammenarbeit mit den ökologischen Anbauverbänden, die deutlich höhere Anforderungen festgelegt haben.

SuperBioFleisch-Siegel

SuperBioFleisch-SiegelWir schätzen Ihr großes Vertrauen, das Sie in uns setzen, sehr und möchten für Sie noch transparenter werden. Sie sollen auf den ersten Blick erkennen, was für eine erstklassige Qualität unser Fleisch hat. Vor diesem Hintergrund haben wir gemeinsam mit unserem langjährigen Partner Biofleisch NRW eG das SuperBioFleisch-Siegel geschaffen. Das Siegel steht, wie Sie es von uns gewohnt sind, für erstklassige Bio-Qualität und höchste Tierwohl-Orientierung.

Weitere Infos unter: www.superbiomarkt.de/superbiofleisch/.

Zertifizierungen für Naturkosmetik

Anders als die Begriffe “Bio” und “ökologische Landwirtschaft” ist der Begriff “Naturkosmetik” nicht gesetzlich definiert und geschützt. Es gibt allerdings private Zertifizierungsstellen. Diese haben sinnvolle Kriterien aufgestellt, die regelmäßig kontrolliert werden.

Im SuperBioMarkt verkaufen wir ausschließlich zertifizierte Naturkosmetik. Wir halten auch die strengen Sortimentsrichtlinien des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren ein.

NaTrue Naturkosmetik-Siegel

Natrue zertifizierte Naturkosmetik

Das Natrue-Label hat ein Ziel: das Vertrauen des Verbrauchers in Naturkosmetik zu stärken.
Dazu wurden hohe Standards festgesetzt. Die strengen Kriterien stellen sicher, dass alle zertifizierten Erzeugnisse diesem Standard entsprechen. Alle Produkte mit Natrue-Label entsprechen der Mindeststufe für Naturkosmetik. Dafür müssen die Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs sein. Die natürlichen Inhaltsstoffe dürfen nur respektvoll, in sanften Verfahren verarbeitet werden. Je nach Produktgruppe gibt es eine Untergrenze für natürliche und eine Obergrenze für naturnahe Inhaltsstoffe. Je nach Erfüllung weiterer Kriterien gibt es noch zwei weitere Qualitätsstufen mit zwei oder drei Sternen.

Weitere Infos unter: www.natrue.org/de.

Ecocert Naturkosmetik-Siegel

ECOcert zertifizierte Naturkosmetik

Ecocert war die erste Zertifizierungsstelle, die einen Standard für Natur- und Biokosmetik entwickelt hat. In Zusammenarbeit mit Fachleuten aus der Kosmetikbranche, Verbrauchern und führenden Industrie- und Regierungsvertretern hat Ecocert schon 2002 einen Standard für Natur- und Biokosmetik entwickelt. Die wichtigsten Grundsätze der Ecocert Natur- und Biokosmetik-Zertifizierung:
– Einsatz von Inhaltsstoffen, die aus erneuerbaren Ressourcen gewonnen und durch umweltschonende Verfahrenstechniken hergestellt werden – Ecocert überprüft sowohl den Ursprung jedes Inhaltsstoffes als auch dessen Herstellungsverfahren.
– Mindestens 95 % aller Inhaltsstoffe sollten natürlichen Ursprungs sein.
– Ecocert-Kontrolleure führen Vorortkontrollen durch und es muss eine eindeutige Deklaration der Produkte erfolgen.

Weitere Infos unter: www.ecocert.de.

BDIH Naturkosmetik-Siegel

BDIH zertifizierte Naturkosmetik

Das Label BDIH Standard für Naturkosmetik hat das Ziel, den Begriff Naturkosmetik im Interesse des Verbrauchers sachlich korrekt und nachvollziehbar zu definieren und Transparenz zu schaffen.

Es gibt genaue Vorschriften für pflanzliche Rohstoffe, tierische Rohstoffe und Tierschutz, mineralische Rohstoffe und die erlaubten Herstellungsprozesse.
Verboten sind unter anderem organisch-synthetische Farbstoffe, synthetische Duftstoffe, ethoxilierte Rohstoffe und Silikone sowie Parabene und andere Erdölprodukte. Ebenfalls untersagt ist die Behandlung von pflanzlichen und tierischen Rohstoffen und der Endprodukte mit ionisierenden Strahlen, die so genannte radioaktive Bestrahlung.

Weitere Infos unter: www.kontrollierte-naturkosmetik.de.