Rabenhorst

Traumhaftes aus Trauben

Es war einmal ein erstklassiges Tröpfchen Traubensaft, das wohnte hinter den Bergen des Siebengebirges im Haus Rabenhorst.

Vor über zweihundert Jahren floss hier noch feinster Wein aus den Fässern: Haus Rabenhorst war ursprünglich ein klassisches Weingut. Ende des 19. Jahrhunderts pasteurisierte man dort Traubensaft und machte das gute Tröpfchen dadurch haltbar und alkoholfrei. Heute wird dort ein reichhaltiges Sortiment an köstlichen Säften hergestellt. Darunter auch die Traditionsmarke Rotbäckchen mit herrlichen Saftkreationen unter dem roten Deckel. Beste Rohstoffe, schonend verarbeitet und strengstens kontrolliert: so komponiert man einen naturbelassenen, vitaminreichen Muntermacher. Ein bisschen Power für den Alltag gefällig? Dann gönnen Sie sich was Gutes – nehmen Sie ein Schlückchen!

Über das Unternehmen

Rabenhorst – Direktsäfte in Premiumqualität

Seit der Pfarrer Johann-Heinrich Lauffs im Jahre 1805 ein Weingut und damit den Grundstein des später Haus Rabenhorst genannten Unternehmens legte, stehen die Wünsche und Bedürfnisse der Verbraucher im Mittelpunkt des gesamten unternehmerischen Handelns der Firma.

Aus dem ursprünglichen Weingut wurde das Unternehmen Haus Rabenhorst durch einen besonderen Clou zu einem Hersteller hochwertiger und weithin geschätzter Säfte: 1898 machte sich Alexander Lauffs erstmals das neu entdeckte Verfahren von Louis Pasteur zu Nutze. Unter Winzern war frischer Traubensaft schon lange beliebt, doch erst das Pasteurisieren machte den „nicht-alkoholischen Wein“ haltbar und somit verkaufsfähig. Seitdem produziert und verkauft Rabenhorst Direktsäfte in Premiumqualität. Von Anfang an wurde bei Rabenhorst auf Natur gesetzt. Lange bevor „Bio“ in Mode kam, wurden Rabenhorst Säfte schon in Bio-Qualität produziert.

Kontakt
Haus Rabenhorst O. Lauffs GmbH & Co. KG

Rabenhorststraße 1
53572 Unkel

Web: http://www.rabenhorst.de