Nachhaltig Silvester feiern

Für uns hört Wertschätzung und Respekt gegenüber der Natur nicht bei guten Lebensmitteln auf. Wir sehen das große Ganze und deshalb ist es uns auch besonders wichtig, Ihnen ein paar Tipps an die Hand zu geben, wie Sie Ihren Alltag noch nachhaltiger gestalten können. So auch an Silvester:

Getränke

Zum Anstoßen

Um Mitternacht soll angestoßen werden? Wie wäre es, wenn Sie dieses Jahr mal mit deutschem Bio-Sekt feiern? Am besten wählen Sie einen Sekt mit Naturkorken, denn die sind recycelbar, werden nicht auf Kosten der Umwelt produziert und gleichzeitig reduzieren Sie so Ihren Plastikmüll.

Für Cocktails

Genau wie den Bio-Sekt empfehlen wir für das Cocktail-Mixen unsere leckeren Bio-Säfte. Nach dem ein oder anderen Sekt oder Cocktail haben einige Schwierigkeiten, ihr Glas wiederzufinden. Mit Glas-Markern können die Gläser dann ganz einfach beschriftet werden, um das Problem der ewigen Suche ganz einfach zu lösen und am Ende weniger Spülen zu müssen, ergo weniger Wasser verbrauchen. Und noch was: Anstelle der Plastikstrohhalme können Sie wiederverwendbare Strohhalme verwenden, wie die von Halm aus Glas zum Beispiel. Für weniger Plastikmüll!

Gerichte

Zum Dinner

Stellen Sie Ihr Silvestermenü doch einfach unter ein besonderes Motto. Kochen Sie zum Beispiel nur mit regionalen, vegetarischen oder veganen Zutaten. Gerade an solch besonderen Abenden hat man ja meist mehr Zeit, um neue und besondere Rezepte auszuprobieren. Gleichzeitig kann so eine Menge CO2 gespart werden.

Als Snack

Selbst gemachte (Gemüse-)Chips statt in Plastik verpackte Chips anbieten. So wird wieder Verpackungsmüll gespart und die knusprigen Snacks sind auch noch wesentlich gesünder. Dafür einfach rote Beete, Süßkartoffeln, Pastinaken und Möhren mit einem Sparschäler oder einem scharfen Messer in hauchdünne Scheiben schneiden, in Olivenöl, Balsamico-Essig, Salz, Pfeffer und Rosmarin schwenken und bei 100 Grad Umluft für ca. eine Stunde knusprig backen.

Dekoration

Für den Tisch

Bei Servietten trifft dasselbe Prinzip zu wie bei den Strohhalmen. Nach einmaliger Nutzung werden sie umgehend entsorgt und steigern die Abfallproduktion ungemein. Als umweltfreundlichere Alternative empfehlen wir Stoffservietten, denn hier ist die Ökobilanz weitaus besser! Statt weggeschmissen wird gewaschen und wiederverwendet. Außerdem sind sie auch eleganter und stilvoller, finden wir.

Für die Party

In den Discountern finden sich vor Silvester Massen an Deko-Artikeln. Von Luftballons bis hin zu Girlanden. In hundertfacher Ausführung besteht dabei fast alles ausschließlich aus Plastik. Leider werden die meisten Dinge auch nur an diesem einen Abend benutzt und landen dann doch im Müll. Unsere Lösung dafür: DO IT YOURSELF (DIY)! Mit kleinen LED-Lichterketten können alle Arten von Sekt und Weinflaschen, Vasen und Weckgläser im schönsten Licht erstrahlen. Auch Girlanden lassen sich ganz einfach aus alten Zeitungen oder Magazinen basteln und an Bindfäden aufhängen.

Tradition

Mit Wachsgießen

Das traditionelle Bleigießen ist bei vielen Leuten immer noch beliebt. Allerdings ist und bleibt das Schwermetall giftig und ziemlich umweltbelastend. Stattdessen können Sie einfach Bienen- oder Rapswachskerzen nehmen. Das Wachs ergibt in Wasser gegossen genauso fantasievolle Formen, die Sie deuten können. Alternativ können selbst gebackene Glückskekse auch ein süßes Zukunftsorakel darstellen.

Mit Feuerwerk? Lieber nicht!

Die Knallerei ist umweltschädlich und für Haus- und Wildtiere eine absolute Stresssituation. Der dabei entstehende giftige Feinstaub ist außerdem eine Belastung für die Umwelt. Nicht zu vergessen all die Plastikverpackungen, in denen die Feuerwerkskörper verpackt sind. Wenn es gar nicht ohne geht: Wunderkerzen sind zumindest eine leise Alternative. Mindestens genauso schön sind aber auch Fackeln und Feuerschalen.

Und am allerwichtigsten: Lassen Sie sich nicht stressen! Wir wünschen Ihnen einen guten Rutsch und einen schönen Silvesterabend.

Nachhaltiges Silvester

Für uns hört Wertschätzung und Respekt gegenüber der Natur nicht bei guten Lebensmitteln auf. Wir sehen das große Ganze und deshalb ist es uns auch besonders wichtig, Ihnen ein paar Tipps an die Hand zu geben, wie Sie Ihren Alltag noch nachhaltiger gestalten können. So auch an Silvester:

Getränke

Zum Anstoßen

Um Mitternacht soll angestoßen werden? Wie wäre es, wenn Sie dieses Jahr mal mit deutschem Bio-Sekt feiern? Am besten wählen Sie einen Sekt mit Naturkorken, denn die sind recycelbar, werden nicht auf Kosten der Umwelt produziert und gleichzeitig reduzieren Sie so Ihren Plastikmüll.

Für Cocktails

Genau wie den Bio-Sekt empfehlen wir für das Cocktail-Mixen unsere leckeren Bio-Säfte. Nach dem ein oder anderen Sekt oder Cocktail haben einige Schwierigkeiten, ihr Glas wiederzufinden. Mit Glas-Markern können die Gläser dann ganz einfach beschriftet werden, um das Problem der ewigen Suche ganz einfach zu lösen und am Ende weniger Spülen zu müssen, ergo weniger Wasser verbrauchen. Und noch was: Anstelle der Plastikstrohhalme können Sie wiederverwendbare Strohhalme verwenden, wie die von Halm aus Glas zum Beispiel. Für weniger Plastikmüll!

Gerichte

Zum Dinner

Stellen Sie Ihr Silvestermenü doch einfach unter ein besonderes Motto. Kochen Sie zum Beispiel nur mit regionalen, vegetarischen oder veganen Zutaten. Gerade an solch besonderen Abenden hat man ja meist mehr Zeit, um neue und besondere Rezepte auszuprobieren. Gleichzeitig kann so eine Menge CO2 gespart werden.

Als Snack

Selbst gemachte (Gemüse-)Chips statt in Plastik verpackte Chips anbieten. So wird wieder Verpackungsmüll gespart und die knusprigen Snacks sind auch noch wesentlich gesünder. Dafür einfach rote Beete, Süßkartoffeln, Pastinaken und Möhren mit einem Sparschäler oder einem scharfen Messer in hauchdünne Scheiben schneiden, in Olivenöl, Balsamico-Essig, Salz, Pfeffer und Rosmarin schwenken und bei 100 Grad Umluft für ca. eine Stunde knusprig backen.

Dekoration

Für den Tisch

Bei Servietten trifft dasselbe Prinzip zu wie bei den Strohhalmen. Nach einmaliger Nutzung werden sie umgehend entsorgt und steigern die Abfallproduktion ungemein. Als umweltfreundlichere Alternative empfehlen wir Stoffservietten, denn hier ist die Ökobilanz weitaus besser! Statt weggeschmissen wird gewaschen und wiederverwendet. Außerdem sind sie auch eleganter und stilvoller, finden wir.

Für die Party

In den Discountern finden sich vor Silvester Massen an Deko-Artikeln. Von Luftballons bis hin zu Girlanden. In hundertfacher Ausführung besteht dabei fast alles ausschließlich aus Plastik. Leider werden die meisten Dinge auch nur an diesem einen Abend benutzt und landen dann doch im Müll. Unsere Lösung dafür: DO IT YOURSELF (DIY)! Mit kleinen LED-Lichterketten können alle Arten von Sekt und Weinflaschen, Vasen und Weckgläser im schönsten Licht erstrahlen. Auch Girlanden lassen sich ganz einfach aus alten Zeitungen oder Magazinen basteln und an Bindfäden aufhängen.

Tradition

Mit Wachsgießen

Das traditionelle Bleigießen ist bei vielen Leuten immer noch beliebt. Allerdings ist und bleibt das Schwermetall giftig und ziemlich umweltbelastend. Stattdessen können Sie einfach Bienen- oder Rapswachskerzen nehmen. Das Wachs ergibt in Wasser gegossen genauso fantasievolle Formen, die Sie deuten können. Alternativ können selbst gebackene Glückskekse auch ein süßes Zukunftsorakel darstellen.

Mit Feuerwerk? Lieber nicht!

Die Knallerei ist umweltschädlich und für Haus- und Wildtiere eine absolute Stresssituation. Der dabei entstehende giftige Feinstaub ist außerdem eine Belastung für die Umwelt. Nicht zu vergessen all die Plastikverpackungen, in denen die Feuerwerkskörper verpackt sind. Wenn es gar nicht ohne geht: Wunderkerzen sind zumindest eine leise Alternative. Mindestens genauso schön sind aber auch Fackeln und Feuerschalen.

Und am allerwichtigsten: Lassen Sie sich nicht stressen! Wir wünschen Ihnen einen guten Rutsch und einen schönen Silvesterabend.