Kürbis-Chutney auf Brot

 

Rezept für 4 Portionen

Zutaten:

4 Scheiben Brot (Bauernbrot, Vollkornbrot, Toast etc.) | 4 EL Frischkäse | 1 Rolle Ziegenfrischkäse (etwa 100 g) | 1 Bund Schnittlauch | 1 Prise

Für das Chutney:
400 g Hokkaidokürbis
| 1 kleine Zwiebel | 1 mittelgroße Paprika | 2 kleine süße Äpfel | 3 EL Olivenöl | 2 EL Zucker | 2 EL Lebensbaum Kürbisgewürz | 2 Lorbeerblätter | 2 Msp. Chili-Flocken | 150 ml Orangensaft | 80 ml heller Balsamicoessig

Zubereitung:

Kürbis, Paprika und Äpfel waschen, Kerngehäuse entfernen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Zwiebel schälen und sehr fein würfeln.

Öl in einem kleinen Topf erhitzen und Zwiebelwürfel glasig dünsten. Kürbis, Paprika und Apfel hinzugeben und alles scharf anbraten. Den Zucker hinzufügen und kurz karamellisieren lassen.

Mit Orangensaft und Balsamicoessig ablöschen und Kürbisgewürz, Salz, Chili-Flocken und die Lorbeerblätter in den Topf geben. Bei geringer Wärmezufuhr etwa 15–20 Min. köcheln lassen, bis eine leicht sämige Masse entstanden ist. Dabei immer wieder umrühren. Den Backofen auf 180° C Umluft vorheizen.
Die Ziegenfrischkäserolle in dünne Scheiben schneiden.

Die Brotscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Frischkäse bestreichen, das Chutney (warm oder kalt) auf den Scheiben verteilen und sie dann mit dem Ziegenkäse belegen. Etwa 10 Min. im Ofen überbacken.

In der Zwischenzeit den Schnittlauch hacken und zum Schluss über die fertigen Brotscheiben streuen.

Tipp: Das Chutney kann sehr gut vorbereitet werden. Es ist im Kühlschrank bei ca. 6–8° C etwa eine Woche haltbar. Den Ziegenkäse kann man auch durch Feta oder milderen Käse ersetzen.

Copyright Lebensbaum
© Bild und Text von Lebensbaum