Apfelkuchen wie bei Oma

 

Zutaten:

2 Eier | 100 g Zucker | 100g Mehl |1 TL Backpulver | 6 EL Öl  | 2 Pck. Vanillezucker | 1 kg Äpfel | Butter zum Beträufeln| 1 TL Zimt |

unsere Empfehlung:

Lasst die Apfelstücke extra groß, so bleibt der Kuchen besonders lange saftig. Wenn er gekühlt wird, hält sich der Apfelkuchen 4 bis 5 Tage – wenn er nicht, wie üblich, schon vorher aufgegessen wird.

Zubereitung:

Die Äpfel schälen und ohne Kerngehäuse in Stücke schneiden. Eier, Zucker und eine Packung Vanillezucker zu einer dicken, cremigen Masse aufschlagen. ca. 1 EL Zucker übrig lassen zum Bestreuen. Das Mehl sieben und mit dem Backpulver vermengen, danach die Zucker-Ei-Masse vorsichtig unterheben. Ganz zum Schluss das Öl schnell und kräftig unterschlagen und die dickflüssige Masse in eine gefettete Springform schütten. Die Apfelstücke so darauf verteilen, dass vom Teig nichts mehr zu sehen ist. Den restlichen Vanillezucker darüber streuen und den Kuchen in dem vorgeheizten Ofen bei ca. 180°C etwa 45 Min. backen.

Der Kuchen ist fertig, wenn die zwischen den Apfelstücken hervor “geschlupften” Teigspitzen goldbraun sind. Mit zerlassener Butter beträufeln und mit dem restlichen Zucker und dem Zimt bestreuen.

Guten Appetit!